Hayek-Gespräche / André F. Lichtschlag: "Die neue Medienteilung", Hamburg, lunes, 26. septiembre 2016

André Lichtschlag: Die neue Medienteilung
Über das Verhältnis zwischen alternativen und etablierten Medien

Montag, 26. September 2016, 18:00 Uhr,
Vortragsbeginn: 18:30 Uhr,
im Ruderclub Favorite Hammonia, Alsterufer 9,

Zum gemeinsamen Abendessen gibt es ein
warmes Buffet für 16,50 Euro pro Person, für
Studenten 12 Euro. Anschließend Diskussion.

PDF zum Download:

Früher unterschied man zwischen linken und rechten Medien, die ein tiefer Graben trennte. Der Wechsel eines leitenden Journalisten von der Bild-Zeitung zum Spiegel oder von der taz zur Welt wäre völlig undenkbar gewesen. Die Medienteilung spiegelte dabei nur die strikte Trennung der politischen Lager in links und rechts wider in Zeiten, in denen der Stammwähler die Regel war. Heute ist der ungebundene Wechselwähler der Normalfall, und auch der früher undenkbare Wechsel von Journalisten über alte Lagergrenzen hinweg ist längst gang und gäbe. Der Graben verläuft heute zwischen dem Block der etablierten Medien und den alternativen Medien.

Wer sind diese neuen Herausforderer? Was unterscheidet sie von den alten Etablierten? Und wie hängen die neuen Alternativen mit den großen wirtschaftlichen, politischen und auch technisch-medialen Umbrüchen unserer Zeit zusammen?

André F. Lichtschlag
(geb. 1968) ist Verleger und Chefredakteur des Monatsmagazins „eigentümlich frei“. Die von ihm 1998 gegründete Zeitschrift ist quasi das Zentralorgan der klassisch-liberalen Szene im deutschsprachigen Raum, ein Forum für libertäre Nullstaatler, freiheitliche Minimalstaatler und staatskritische Konservative. Das Angebot von „eigentümlich frei“ umfasst neben dem gedruckten Magazin auch ein Online-Portal für Abonnenten, auf dem auch exklusive Filmund Radiobeiträge publiziert werden. Lichtschlag verlegt außerdem Bücher und ist Herausgeber zweier Buchreihen in anderen Verlagen.

Er ist Mitglied der Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft sowie der Property and Freedom Society und wurde 2009 mit dem Gerhard-Löwenthal-Preis und 2015 mit der Roland-Baader-Auszeichnung geehrt. Er ist verheiratet, hat zwei Töchter und lebt in Grevenbroich. Der Hayek-Club Hamburg ist einer von 4 7 regionalen Gesprächskreisen, die aus der F riedrich A . von Hayek-Gesellschaft heraus gegründet wurden, um die Fragen unserer Zeit im Geiste der Freiheit und der Marktwirtschaft zu diskutieren.

lunes, 26. septiembre 2016, Hamburg, Hayek-Gespräche / André F. Lichtschlag: "Die neue Medienteilung"

Encuentra eventos más interesantes
Obtener recomendaciones de eventos en base a su gusto Facebook. ¡Consiguelo ahora!Muéstrame los eventos adecuados para míAhora no